• 0 21 29/5 32 32

24.07.2018 Pressemitteilung der CDU

Sehr geehrte Damen und Herren, am Freitag,

den 27 Juli, wird unser Ratsmitglied Folke Schmelcher auf dem Parkplatz vor dem Hagebaumarkt um ca. 21.00 Uhr allen Interessierten die dann statt findende Mondfinsternis näher bringen.

Für alle, die es noch nicht wissen sollten: Folke ist versierter Hobby-Astronom und verfügt über professionelle Teleskope, mit denen man die anstehende Mondfinsternis, und was noch seltener ist, den sogenannnten „Blut-Mond“ so nah wie nie erleben kann.

Bitte Sitzgelegenheit mitbringen und die Daumen für klares Wetter drücken.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Lokale Mondfinsternisse

Freitag, 27. Juli 2018

Zeit

Objekt (Link)

Beschreibung

21h18m50s

Mondfinsternis

Partielle Mondfinsternis bei Mondaufgang
Grösse=0.833, Positionswinkel=94.3°, Vertikal-Positionswinkel=129.1°, Azimut=121.5° ESE, Sonnenhöhe=0.7°

21h29m57s

Mondfinsternis

Totalität beginnt
Positionswinkel=96.9°, Vertikal-Positionswinkel=130.7°, Höhe=1.0°, Azimut=123.6° ESE, Sonnenhöhe=-0.6°

22h21m44s

Mondfinsternis→Grafischer Verlauf

Grösste Finsternis: Totale Mondfinsternis
Saros-Nummer: 129, Grösse=1.614, Positionswinkel=171.9°, Vertikal-Positionswinkel=200.6° 
Helligkeit=0.6mag, Danjon-Skala L=1.3 (dunkel), Durchmesser=29.47'
Dauer der totalen Phase=103.6 Minuten, 
Dauer der partiellen Phase=235.2 Minuten, 
Dauer der Halbschattenfinsternis=377.3 Minuten, ET-UT=69.1sek 
Höhe=6.9°, Azimut=133.8° SE, Sonnenhöhe=-7.6°

23h13m32s

Mondfinsternis

Totalität endet
Positionswinkel=246.9°, Vertikal-Positionswinkel=269.3°, Höhe=12.1°, Azimut=144.6° SE, Sonnenhöhe=-12.9°

Samstag, 28. Juli 2018

Zeit

Objekt (Link)

Beschreibung

0h19m19s

Mondfinsternis

Partielle Mondfinsternis endet
Positionswinkel=255.1°, Vertikal-Positionswinkel=268.1°, Höhe=16.8°, Azimut=159.4° SSE, Sonnenhöhe=-17.6°

Glossar

Mondfinsternis

Der Mond wandert durch den Schattenkegel der Erde hindurch. Dies kann nur bei Vollmond geschehen und falls der Knotendurchgang zeitlich nicht zu lange vom Vollmond weg ist. Gesehen werden kann die Mondfinsternis überall da, wo der Mond zur angegebenen Zeit über Horizont steht, bzw. Nacht ist. Für die Berechnungen verwenden wir eine Erdschattenvergrösserung von 1/50. 

Halbschattenmondfinsternis beginnt/endet

Der Mond wandert durch den Schattenkegel der Erde. Für einen Beobachter auf dem Mond findet eine partielle Sonnenfinsternis statt. Von der Erde aus ist eine Halbschattenmondfinsternis fast nicht zu erkennen, weil die Abdunklung sehr klein ist.

Partielle Mondfinsternis beginnt/endet

Der Mond ist tangential zum Kernschatten der Erde. Für Beobachter am Mondrand (am Kernschattenkegel) beginnt eine totale Sonnenfinsternis. 

Totalität beginnt/endet

Der Mond ist vollständig in den Kernschatten der Erde eingetreten und erscheint in einer markanten Rotfärbung. Vom Mond aus gesehen verdeckt die Erde die Sonne total.

Grösste Finsternis

Zu diesem Moment befindet sich der Mond am tiefsten im Schatten der Erde.

Grösse einer Mondfinsternis

Die Tiefe des Mondes im Schatten, als Verhältnis in scheinbaren Monddurchmessern angegeben. Beginn der partiellen Finsternis ist Grösse 0, Beginn der totalen ist Grösse 1. 

Danjon-Skala

Der französische Astronom A. Danjon hat eine Skala mit fünf Punkten für die visuelle Helligkeit einer totalen Mondfinsternis eingeführt, da diese von Finsternis zu Finsternis stark variieren kann. Wobei 0 sehr dunkel bedeutet, und 4 sehr hell: Der Geometrie des Mondpfades durch den Erdkernschatten spielt eine entscheidende Rolle und wird von CalSky für die Berechnung der Danjon-Nummer und der visuellen Helligkeit der Mondscheibe verwendet. Nach grossen Vulkanausbrüchen können riesige Mengen Asche das Sonnenlicht dämpfen, bevor es in den Kernschatten gebrochen wird. Dadurch kann der Mond während einer totalen Mondfinsternis bis zu zwei Danjon-Nummern dunkler erscheinen. Solche Ausbrüche können noch Monate und manchmal Jahre später dunklere Finsternisse verursachen. 

Opposition in RA

Die Rektaszension des Mondes ist exakt gegenüber derjenigen der Sonne (+/-12 Stunden).

Finsternis bei Sonnenauf-/Untergang

Die Sonne geht für den gewählten Ort bei Sonnenaufgang verfinstert auf, oder bei Untergang verfinstert unter. Es lohnt sich, einen erhöhten Standort aufzusuchen um einen möglichst tiefen Horizont zu haben. Zeiten für mathematischen Horizont. 

Höhe/alt/h

Winkelabstand eines Objekts vom lokalen mathematischen Horizont. Die scheinbare Hebung eines Objektes beim Durchgang durch die Erdatmosphäre (Refraktion) wurde berücksichtigt. Oder die Höhe über der Erde in Meter oder Kilometer.

Positionswinkel / Position Angle / PA

Der Winkel definiert eine Richtung auf einer scheinbaren Scheibe oder die Richtung eines Objekts (z.B. lichtschwächeren Stern, oder den Anti-Solar-Punkt bei Mondfinsternissen) bezüglich dem Referenzpunkt (z.B. Hauptstern, Mondmittelpunkt oder Planetenmittelpunkt). Er wird von seinem Mittelpunkt/Stern aus von der Richtung zum Nordpol (0°) gegen links über Osten (90°), Süden (180°) und Westen (270°) nach Norden im Gegenuhrzeigersinn gezählt. 

Vertikal-Positionswinkel / Position Angle Vertex

Der Winkel definiert eine Positionrichtung auf der scheinbaren Scheibe. Er wird von deren Mittelpunkt aus vom lokalen Zenit aus (0°) gegen Osten (links), Nadir (Fusspunkt, Lotrichtung, 180°) und Westen zurück zum Zenit im Gegenuhrzeigersinn gezählt.

 

Mit den besten Grüßen

Wolfram Lohmar

Vorsitzender