Posi­ti­ves Zwi­schen­fa­zit über “Haan. Kul­tur. Markt.” der Haa­ner Stadt­ver­wal­tung

Die CDU-Rats­frak­ti­on begrüßt es, dass die Ver­wal­tung, an der Spit­ze Bür­ger­meis­te­rin Dr. Bet­ti­na Warne­cke, die Haa­ner Bevöl­ke­rung über wich­ti­ge Pro­jek­te infor­miert oder, so wie jetzt, den Haa­ner Haus­halts­plan­ent­wurf auf dem Wochen­markt vor­stellt und erläu­tert.

Eine gute Mög­lich­keit, um — abseits von Sit­zun­gen und Regu­la­ri­en — Ver­wal­tungs­han­deln und Zusam­men­hän­ge dar­zu­le­gen und mit den Bür­ge­rin­nen
und Bür­gern ins Gespräch zu kom­men. Die CDU-Frak­ti­on begrüßt dies sehr!

War­um nun aus­ge­rech­net die WLH-Frak­ti­on, die sich sonst ver­meint­lich für Trans­pa­renz ein­setzt, dar­an etwas aus­zu­set­zen hat, erschließt sich uns nicht. Aus vie­len posi­ti­ven Rück­mel­dun­gen von Bür­gern wie Stand­be­schi­ckern, zie­hen wir jeden­falls für uns das Fazit, dass es gut und rich­tig ist, wenn Ver­wal­tung und Stadt­spit­ze auch auf die­sem Wege an-sprech­bar sind.

Es ist ein Ange­bot: Wer mag, bleibt kurz ste­hen und kommt ins Gespräch. Wer nicht, geht ein­fach wei­ter sei­nen Besor­gun­gen nach. So sieht prak­ti­sche Bür­ger­be­tei­li­gung aus.

Mit freund­li­chen Grü­ßen

CDU-Rats­frak­ti­on Haan
Jens Lem­ke, Frak­ti­ons­vor­sit­zen­der