Kein Streit um Kommunikationswege!

2017 lud die Bür­ger­meis­te­rin alle Frak­tio­nen zu einem ganz­tä­gi­gen Work­shop ein, wie man zum Wohl aller Bür­ger mög­lichst kon­struk­tiv zusam­men­ar­bei­ten kann. Alle kamen, außer der WLH. Die hielt das für überflüssig.

Der Work­shop fand den­noch statt und es wur­den ein­ver­nehm­lich Spiel­re­geln ver­ab­re­det, wie Ver­wal­tung und Rat zusam­men­ar­bei­ten wol­len. The­ma war auch, wie mög­lichst effek­tiv und zuver­läs­sig mit Anträ­gen und Anfra­gen umzu­ge­hen ist. Das war dann Anfang 2019 erneut The­ma in der Run­de der Fraktionsvorsitzenden.

Ange­sichts zahl­rei­cher poli­ti­schen Anfra­gen und Anträ­ge muss die Ver­wal­tung sicher­stel­len, dass sol­che Vor­gän­ge zuver­läs­sig abge­ar­bei­tet wer­den. Hier­für gibt es eine zen­tra­le Email-Post­ein­gangs­stel­le – ähn­lich dem Brief­kas­ten im Rat­haus. Auch Gerich­te und eine Viel­zahl von Behör­den ver­fü­gen über genau einen zen­tra­len Post­ein­gang – für Brie­fe, Faxe und E‑Mails. Nur so ist sicher­zu­stel­len, dass sie regis­triert und dann zur wei­te­ren Bear­bei­tung zuver­läs­sig wei­ter­ge­lei­tet werden.

Die­ses übli­che Prin­zip soll auch in Haan gel­ten, es wur­de so in den Frak­tio­nen bera­ten und alle Frak­tio­nen fin­den das gut. Außer der WLH, die anschei­nend das Recht bean­sprucht, an der Ver­wal­tungs­or­ga­ni­sa­ti­on vor­bei einen unmit­tel­ba­ren Zugriff auf jeden Ver­wal­tungs­mit­ar­bei­ter zu haben und den Anspruch, Anlie­gen von meh­re­ren Ver­wal­tungs­stel­len par­al­lel bear­bei­ten zu las­sen. Es gibt also kei­nen „Streit um Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­ge“, son­dern nur die Wei­ge­rung genau einer Frak­ti­on, die übli­chen und expli­zit abge­stimm­ten Ver­wal­tungs­pro­zes­se einzuhalten.

Da deren Vor­sit­zen­den mehr­mals wöchent­lich Mails an Ver­tei­ler mit einer Viel­zahl von Adres­sa­ten ver­schickt, ist durch­aus ver­ständ­lich, wenn zuneh­mend Emp­fän­ger die­ser Mail­flut mit die­ser Vor­ge­hens­wei­se nicht mehr ein­ver­stan­den sind und Wert dar­auf legen, dass die übli­chen Regeln einer ord­nungs­ge­mä­ßen Ver­wal­tung ein­ge­hal­ten werden.

Mit freund­li­chen Grüßen

Fol­ke Schmelcher

Frak­ti­ons­ge­schäfts­füh­rer